Willkommen

Diese Seite wendet sich an Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten aller Richtungen und Traditionen, aber auch an Coaches und Berater und an all jene Menschen, die in helfenden Berufen die Achtsamkeit in ihre Arbeit integrieren möchten: zum eigenen Wohl und zu dem ihrer Klientinnen und Klienten.

Die Website ergänzt das im Mai 2018 im Carl-Auer Verlag erschienene Buch zu „Hypnose und Achtsamkeit“ (Harrer). Es beleuchtet Hypnose und Achtsamkeit auf dem Hintergrund von sieben Wirkprinzipien. Dies dient der Anschlussfähigkeit an das Vorgehen in den unterschiedlichen therapeutischen Traditionen: (1.) Beide nutzen auf unterschiedliche Weise die Lenkung der Aufmerksamkeit. Dabei spielt bei der Achtsamkeit der Körper eine wichtige Rolle. (2.) In Trancen begibt man sich auf Reisen in die Vergangenheit und Zukunft. In der Achtsamkeit wendet man sich der Gegenwart zu. (3.) In der Trance lassen sich die erwünschten Erfahrungen assoziiert erleben und Unerwünschtes aus einer dissoziierten Wahrnehmungsposition betrachten. Das teilhabende Beobachten der Achtsamkeit ermöglicht eine Disidentifikation: Man kann Gedanken, Gefühle und Persönlichkeitsanteile zum Gegenstand der Beobachtung machen, sie auf neue Weise sehen und nutzen und ihnen ihre unheilsame Macht entziehen. (4.) Wenn es gilt, gewisse Erfahrungen so zu akzeptieren, wie sie sind, wirkt das Kultivieren von Gleichmut, Mitgefühl und Selbstmitgefühl. (5.) Hypnose und Achtsamkeit ergänzen einander in der Vermittlung von korrigierenden Erfahrungen und der dazu notwendigen vorangehenden Problemaktualisierung. (6.) Beide bereichern ein ressourcenorientiertes Vorgehen. (7.) Als Zustände der Therapeuten unterstützen beide die Gestaltung von heilsamen therapeutischen Beziehungen.

Umfassende Informationen zu einer schulenübergreifenden Integration der Achtsamkeit in die Psychotherapie finden sich auch in dem Anfang 2016 im Schattauer-Verlag erschienenen Buch zu den Wirkfaktoren der Achtsamkeit“ (Harrer & Weiss).

Die Seite befindet sich im Aufbau und dient einer themenbezogenen Spezialisierung der Seite: www.achtsamleben.at. Darüber hinaus gibt sie Einsichten in störungsbezogene Anwendungen der Achtsamkeit, etwa in der Onkologie oder bei ADHS.

Print Friendly, PDF & Email